56 Wie ticken eigentlich Personalberater?

Personalberater

Was macht eigentlich ein Personalberater? -mit Dominik Becker Wird ein Personalberater auf mich aufmerksam oder spreche ich ihn oder sie an? Wenn ja, was kann ich denn überhaupt fragen? Wie gehe ich vor? Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Ich werde gefunden, weil ich ein gepflegtes XING und/oder LinkedIn-Profil habe, d.h. ich bin sichtbar, was eher der passive Weg ist, der aber nicht zu unterschätzen ist Ich lasse mich proaktiv BERATEN. Zunächst sollte ich mir aber klar werden, was erwarte ich vom Personalberater? Möchte ich in eine bestimmten Sektor/Branche, möchte ich in eine bestimmte Firma und nutze den Personalberater als „Eintrittskarte“, da er für diese Firma das Recruiting übernimmt? Wie möchte ich auf den Markt zugehen, welche Erwartung, welches Ziel habe ich? Wenn ich angesprochen werde, worauf sollte ich achten? Ist es eine Massenmail, die Sie bekommen oder werden Sie tatsächlich persönlich angesprochen? Hier gibt es die „guten und die schlechten“ Personalberater. Die Ansprache sollte auf einer menschlichen Ebene stattfinden, statt über eine Massenmail. Vielleicht wird nicht jede/r BewerberIn ganz persönlich angesprochen aber je individueller, desto besser. Woran erkenne ich gute und schlechte Personalberater? Gute Personalberater versuchen herauszufinden, was IHRE Ziele sind, wo Sie hin möchten, sie sammeln nicht einfach nur Adressen […]

039_Dirk Kreuter „Verkaufen statt Bewerben“ Teil 2

Dirk Kreuter Verkaufen statt Bewerben

Verkaufen statt Bewerben: Ich war sehr skeptisch und dachte, oh jeh, wieder so ein Verkäufer-Buch mit Verkäufer-Sprüchen, als ich mir das Buch gekauft habe. Die ersten Kapitel sind sehr gut und absolut empfehlenswert, wenn es um den Lebenslauf geht, bin ich noch immer anderer Meinung als Dirk. Auch bei dem Kapitel wer fragt der führt, kommt es nicht nur auf die Worte sonder auch ganz besonders auf die Beziehung der Gesprächspartner an, die bereits entstanden ist. Ich habe da schon ganz viele „aufgesetzte“ Gespräche erlebt, bei denen es nicht authentisch war.
Wann sollte der Lebenslauf beim Unternehmen sein, auch hier sind Dirk und ich uns nicht einig. Und er verrät noch Tipps und Tricks, wie man an der Personalabteilung vorbei kommt …..
Ich hoffe es sind für jeden Impulse dabei, vielleicht mal etwas neues auszuprobieren. Viel Erfolg!

038_Dirk Kreuter Verkaufen statt Bewerben

Dirk Kreuter Verkaufen statt Bewerben

Verkaufen statt Bewerben: Ich war sehr skeptisch und dachte, oh jeh, wieder so ein Verkäufer-Buch mit Verkäufer-Sprüchen, als ich mir das Buch gekauft habe. Die ersten Kapitel sind sehr gut und absolut empfehlenswert, wenn es um den Lebenslauf geht, bin ich noch immer anderer Meinung als Dirk. Auch bei dem Kapitel wer fragt der führt, kommt es nicht nur auf die Worte sonder auch ganz besonders auf die Beziehung der Gesprächspartner an, die bereits entstanden ist. Ich habe da schon ganz viele „aufgesetzte“ Gespräche erlebt, bei denen es nicht authentisch war. Daher schaut gerne was für Euch passt 😉 .

036_Online-Bewerbung Teil 3: Wie werde ich gefunden? XING und LinkedIn

XING LinkedIn Profil

Bei der Bewerbungstrategie geht es nicht nur um aktive Bewerbung. Ein häufig sehr vernachlässigter Bereich ist das „gefunden werden“. Wie erstelle ich mein XING und LinkedIn-Profil, worauf sollte ich achten, wo hinterlege ich meine Keywords? Dazu unterhalte ich mich mit Andrea Erdmann, die bereits seit 20 Jahren im Online-Bereich nach Mitarbeitern sucht.

Job-Navi – Schatzbuch: Mein Plan für 2020

Job-Navi - Schatzbuch

Strategie im „Job-Navi“ festhalten und die Glücksmomente im „Schatzbuch“:
Das Ziel ist, den Focus auf die positiven Erlebnisse zu richten.
Schatzbuch: Jeden Tag nur zwei, drei Dinge, die Ihnen gut getan haben helfen bereits, aus einer Talsohle wieder auf den Berg zu kommen. Oder weiterhin positiv auf dem Weg zu bleiben. Der Focus liegt im positiven Bereich und „nicht auf dem was immer nicht funktioniert“.
Und im „Job-Navi“ halten Sie die Schritte fest, die Sie als nächstes gehen möchte. So kommen Sie Ihrem Ziel in Etappen näher.

Zusagen statt Blamage: Durchstarten – aber richtig! Standortanalyse für meine persönliche Bewerbung

Durchstarten, aber richtig! Bewerbungsvorbereitung

Nutzen Sie die Chance, Ihren „Traumjob“ 2018 zu finden und starten Sie mit Ihrer persönlichen Standortanalyse. Wie kann ich eine überzeugende Be-WERBUNG schreiben, wenn ich mir über meine tollen Fähigkeiten und Kenntnisse gar nicht bewusst bin? D.h. ich muss erstmal wissen, was kann ich und was will ich! Hier finden Sie eine Anleitung.