Vorsätze für 2018 so geht es garantiert in die Hose!

Vorsätze von 2016-2018

Neujahresvorsätze und wie Sie/ sie garantiert scheitern.  – 5 Tipps –

Jährlich wiederkehrend erstellen viele, voll motiviert, die Liste ihrer guten Vorsätze für die kommenden 365 Tage. Ein mancher fängt sogar schon Anfang Dezember an.

Ich muss gestehen, mir gefällt diese Ritual ja tatsächlich.
Gerne nehme ich mir noch mal Zeit, um zu überlegen,
• was ich im nächsten Jahr „in Angriff“ nehmen möchte .
• Was lief im letzten Jahr super,
• was möchte ich beibehalten?
• Was war nicht so toll und
• was möchte ich weglassen oder verändern?

Allerdings ist das auch von Jahr zu Jahr mit anderen Emotionen und Antrieben verbunden.

Letztes Jahr „floss“ mir die Planung für 2017 aus der Feder, ich habe sogar das erste Mal ein Bild mit Wasserfarbe erstellt!!! Mein Visonboard.
Dieses Jahr tue ich mich schwerer und hänge noch etwas an den Projekten und an meiner Zeitschiene. Wie bringe ich das, worauf ich richtig Lust habe in den Projekten unter?

Wie werden die guten Vorsätze aber garantiert in die Hose gehen?

So wie es auf dem Bild von Jahr zu Jahr zu sehen ist, irgendwie scheint es ja nicht zu klappen.

Hier ein paar Tipps, damit die Umsetzung der Vorsätze garantiert schief geht.

Ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze steht lt. einer Umfrage von 2017 „mehr Sport machen und Abnehmen“.

 

1. Tipp: Abnehmen

Dann nehmen wir die guten Vorsätze und schreiben gleich mal auf die Liste 10 Kilogramm abnehmen.
Letztes Jahr sind zu den 5 Kilogramm, die eigentlich runter sollten ja noch weitere 5 dazu gekommen, daher müssen die jetzt alle wieder runter. Immerhin ja schon mal ein messbares Ergebnis, im Sinne SMARTER Ziele. Dazu im nächsten Artikel mehr.
Leider wahrscheinlich so realitätsfremd, dass es am 5. Januar über Bord geworfen wird, nach dem Motto, schaffe ich eh nicht.

2. Tipp: Sport

Um die 10 Kilogramm zu erreichen, sollte ich ja auch mind. 3 x/Woche ins Fitnessstudio oder 10 Kilometer laufen.
Schade nur, wenn das Fitnessstudio entweder zu weit weg ist, oder die Öffnungszeiten nicht passen oder die Kinder in der Zeit keine Betreuung haben. Und 3x/Woche einfach zu viel ist. Da fällt jedem schon was ein, weshalb es nicht klappen wird.

3. Tipp: gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung, auch ein ganz beliebtes Ziel.
Was heißt das aber eigentlich?
Da kauft man sich ein paar Kochbücher, findet Rezepte mit Zutaten, die man noch nie gehört hat, geht in den Supermarkt oder gleich ins Reformhaus und rückwärts wieder raus, weil das Zeug alles unglaublich teuer ist. Bei dem Begriff Flohsamen kratzt sich der eine oder andere schon am Kopf. Ganz abgesehen davon, dass die Zubereitung ja auch noch Zeit braucht. Naja, man kann es ja mal 2 Wochen ausprobieren. Man(n) meckert, Kinder wollen es auch nicht essen, alleine macht es keinen Spaß und die Zeit hat man eh nicht….würde ja von 3x Sport/Woche abgehen….

4. Tipp: Rauchen aufgeben/Alkohol vermeiden

Rauchen aufgeben und weniger Alkohol trinken kenne ich auch von ganz vielen Listen. Gott sei dank rauche ich nicht! DER Punkt fällt jedenfalls bei mir weg 😉
Ach dann sitzt man abends so gemütlich auf dem Sofa, schaut noch einen Film an und unterhält sich, da entspannt so ein Gläschen Wein oder Bier doch noch mächtig und es ist ja soooo gemütlich. Und gegen ein Glas ist ja auch nichts zu sagen. Dieses eine Glas soll bei Rotwein sogar gesund sein.

5. Tipp: Gehaltserhöhung fordern

Das steht zwar bei der Umfrage nicht dabei, aber das kenne ich auch aus vielen Vorsätzen.
Unternehmen hatte gerade eine Entlassungswelle, die Umsatzzahlen gehen zurück, meine Projekte liefen nicht wie geplant. Erfolge kann ich zahlenmäßig nicht liefern. Fazit: Naja, konnte ja nix dafür, war schlechter Zeitpunkt.

Fazit:

Anhand dieser Beispiele merken Sie, was Sie im nächsten Jahr nicht weiter bringt:

Zu große Ziele, zu schwierig zu erreichen, nicht wirklich Ihr Schmerzpunkt, zu wenig Unterstützter…..

und hier finden Sie die Tipps, wie es funktioniert:HIER KLICKEN

Wie machen Sie es besser? Ich freu mich auf Ihre Ziele!

Welche Ziele stehen bei Ihnen immer wieder auf der Liste und werden und werden nicht erreicht?

Was haben Sie stolz letztes Jahr erreicht und wollen dieses Jahr „mehr davon“?
Ich bin gespannt! Freu mich auf Ihr Feedback.

Gerne unterstützte ich Sie natürlich auch dabei Ihre Ziele herauszufinden und auch „dranzubleiben“.