NLP Neurolinguistisches Programmieren

Was ist NLP und "wie wende ich das an"?

Mit Stephan Landsiedel habe ich mich über NLP (Neurolinguistischen Programmieren) ausgetauscht.

Spooky oder realistisch? Teufelszeug oder hilfreich?

"Neue Lebens-Perspektive" hat Stephan NLP umgenannt, wer mich kennt weiß, Perspektivenwechsel ist eines meiner Lieblingsthemen.

Mit 17 Jahren hat Stephan seine erste Liebeskrise gehabt und nach einem Jahr Selbstmitleid, hat er ein Buch über NLP gefunden, das ihm enorm weitergeholfen hat. NLP, nicht nur für den Job!

NLP hatte seit dem extremen Einfluss auf Stephan´s Leben. 

Warum ist NLP so spooky oder hat einen schlechten Ruf?

Der schlechte Ruf kommt aus der Anfangszeit

Stephan nimmt uns mit in die Vergangenheit und erzählt, in den 1970/80 Jahren kam Scientologie und Bewusstseinsänderung auf. Diese Themen wurden mit den Techniken in einen Topf geworfen: Es hieß: "Du willst ein besserer Mensch werden" etc.. Sekten nutzen auch diese Werkzeuge.

Coaching gab es damals gar nicht als Richtung, heute bestehen fast alle Coaching-Ausbildungen aus einem großen Anteil von NLP-Techniken und den Menschen ist das gar nicht wirklich bewusst.

Es gibt aber auch "wilde Kombinationen von Coaching-Methoden", die dazu beitragen, dass ein komischer Beigeschmack entstanden ist.

In meinem Studium Personalwesen habe ich auch damals gelernt: Wenn Sie einen Trainer einstellen, lassen Sie sich unterschreiben, dass er/sie nicht nach Hubbard trainiert.

Ist ja schon bisschen länger her...

Stephan unterteilt nochmal in zwei Bereiche. 

NLP im Zusammenhang mit der Kommunikation mit anderen Menschen und für die persönliche Entwicklung.

Wie kann ich der Mensch werden, der ich sein möchte? Wie kann ich mich von Mustern und evtl. inneren Fesseln befreien? Häufig sind wir in unseren Denkmustern gefangen und wissen gar nicht, dass wir das ändern können. Schon gar nicht wie.

Einfach erklärt ein Beispiel:


Stellen Sie sich vor, Sie wachen morgens auf, wie fühlen Sie sich und was denken Sie?

Denken Sie: "Ach schon wieder ein langweiliger Arbeitstag oder haben Sie die Gedanken, super, heute kann ich wieder etwas rocken!"?


Mit welchen Gedanken gehen Sie abends ins Bett?

Denken Sie an das Drama, was sich nochmal abspielt?

Oder schaffen Sie es, das Drama zur Seite zu schieben und sich die besten Momente des Tages vor Augen zu halten? Momente, in denen Ihnen etwas gelungen ist, in denen Sie jemandem geholfen haben oder in denen Sie einfach glücklich waren?


Bei NLP, erzählt Stephan, ist es so einfach, weil es Strategien gibt, die einfach Schritt für Schritt durchgeführt werden. Es gibt Anleitungen, wie was zu tun ist. Und wenn einem die Strategie nicht gefällt, gibt es eine Fülle von weiteren Strategien und Techniken, die man ausprobieren kann.

Es gibt so viele Techniken, die uns helfen, in unsere Ressourcen, in unsere Kraft zu kommen. Es wäre schade, wenn wir die nicht nutzen.

Stephan stellt im Podcast ein paar Ideen vor, bzw. reißt die Themen an, die Sie sich direkt dort anhören können.

  • Timeline
  • Diamondtechnik
  • Walt Disney oder die
  • Dilts-Methode/Pyramide


Wie war das mit der Manipulation beim NLP?

Es gibt NLP Techniken, wie in den "Rapport" mit jemandem zu gehen oder eine Person "zu spiegeln". Das sind Kommunikationstechniken. Es geht darum, präsent zu sein, mit offenen Sinnen wahrzunehmen. Sie nehmen dann Signale, Muster und Metaprogramme, (wie ist die Person unterwegs) wahr.

Es ist eine Fülle von Techniken, die man natürlich auch im Vorstellungsgespräch nutzen kann. Es sind aber keine Techniken, die man von heute auf morgen umsetzt. Da gehört schon auch ein bisschen Übung dazu.

Stephan erzählt aus seinen vielen Seminaren, man kann sich im Vorfeld gar nicht vorstellen, was es an Entwicklungspotential gibt, das erlebt er immer wieder bei den TeilnehmerInnen.


Wir brauchen mehr Menschen die Ihr Licht leuchten lassen.

Wir brauchen mehr Menschen, die ihre Talente entfalten und nach draußen bringen. Wo auch immer, was jeweils zu ihnen passt. Wo sie sagen können: hier kann ich wirken, so wie ich bin, auf andere Menschen, auf Organisationen, in der Gesellschaft etc.  

Wie wäre es mit dem Gefühl: Ich bin Teil dessen und kann etwas dazu leisten, mit dem was ich gerne mache und was ich kann.

Eines der wichtigsten Dinge im Leben, oder? Da stimme ich Stefan ja zu 100% zu!

Über die NLP-Techniken finde ich heraus: Wie ticke ich eigentlich, was kann ich daraus machen?

Es ist eine Werkzeugkiste, prall gefüllt, wir hoffen, hier einen ersten Eindruck vermitteln zu können,

Wer das in der Praxis erleben möchte, ist bei mir in meinem neuen Premium-Online-Kurs richtig. Ab 1. September 22 starten wir. 

Shownotes:

https://www.landsiedel-seminare.de/
info@landsiedel-seminare.de
https://www.youtube.com/user/nlpmastertrainer1
https://www.landsiedel-seminare.de/nlp/nlp-podcast.html
https://world-of-nlp.com/kostenfreier-zugang-2/

Buch: Anthony Robbins, Grenzenlose Energie - Das Powerprinzip. Sehr amerikanisch, aber mit vielen Stories und nicht nur ein Fachbuch.

Sie möchten endlich mit dem RICHTIGEN Job durchstarten?

Ab 1. September 22 nehme ich Sie mit in meinem neuen Online-Programm. 3 Monate enge persönliche Begleitung.Hier finden Sie mehr: https://www.herrmann-hurtzig.de/next-step-richtiger-job/

Website: Mail YouTube-Kanal: Podcast: World of NLP Free 



Der Artikel hat Ihnen gefallen? 

Hier können Sie weitere Artikel lesen:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}