Recruiting bei VW – Ein Blick hinter die Kulissen

Recruiting bei VW

Heute freue ich mich über ein Interview mit Peter Nollido, Senior Recruiter bei VW (Volkswagen). Ich finde das ist echt ein Mutmacher-Video/Podcast geworden. Vielen Dank lieber Peter!

Über was haben wir uns unterhalten?

Wie ist denn derzeit der Stand der Dinge im Recruiting von VW? Werdet Ihr noch „zugeschüttet“ mit Bewerbungen oder müsst Ihr Euch auch um Bewerbungen kümmern?

Wie sieht die Situation derzeit mit Corona aus und wo sucht Ihr?

Ich bin ja nicht so in der Technik zu Hause, daher schreibe ich hier einfach mal die Schlagworte auf, die ich verstanden habe, in denen VW weitere MitarbeiterInnen sucht:

  • Elektromobilität,
  • autonomes Fahren,
  • Batteriezellfertigung,
  • IT,
  • Digitalisierung und
  • technische Entwicklung.

Kann man sich auch inititativ bewerben oder sollte man die Karriereseite nutzen?

Es gibt tatsächlich eine Bewerberhotline! Diese steht auf allen Stellenausschreibungen, aber Peter verrät uns, dass auch der direkter Kontakt z.B. über XING und LinkedIn gerne gesehen wird. Das nenne ich mal vorbildlich!

Was sind die schwierigsten Bewerberprofile für Euch?

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Hier nochmal der Tipp von mir, auch den Unternehmensprofilen folgen, das klappt super bei LinkedIn!

Zu den vollständige Unterlagen gehört bei VW auch noch das Anschreiben, was mich persönlich ja freut! Nutzen Sie die Chance und schreiben Sie, warum VW für Sie der „Wunsch-Arbeitgeber“ ist.

Über das Thema CV-Parsing haben wir ab Minute 12 gesprochen, wer dazu noch mehr wissen möchte, VW ist auch gerade an der Umstellung der Human-Resource-Landschaft für CV-Parsing.

Wie nutzte Ihr Active-Sourcing und habt Ihr auch einen XING-Talent-Manager?,

beantwortet Peter ab Min. 14.

Der Aufruf sich mit Recruitern zu vernetzen gibt es ab Minute 16, Peter betont, dass er sich wirklich über Kontaktaufnahme von Bewerbern freut!

Die tollste Bewerbung muss kein mitgeschicktes Matchbox-Auto sein. Auch wer jetzt nicht Autofan ist, ist herzlich willkommen. VW möchte gerne „first choice of mobility employer“ sein, dafür muss man nicht jedes Produkt super finden. Eine Affinität zum Produkt wäre natürlich schon schön.

Unabhängig von Corona, möchte VW sich weiter verändern und wird auch so von BewerberInnen bereits wahrgenommen.

Die Größte Hürde für BewerberInnen ist derzeit die Unsicherheit auf dem Arbeitsmarkt. Hier erzählt Peter, VW ist stabil in der Zeit geblieben und VW ist froh Mitarbeiter weiter fördern und fordern zu können.

Und was auch nochmal sehr schön zu hören war, AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) wird bei VW wirklich groß geschrieben. Wichtig sind die Qualifikation und gerne wird auch der Erfahrungsschatz genutzt.

VW ist derzeit mit der Kampagne „hello possible“ unterwegs. Was heißt das? „New people for new volkswagen“ oder zu deutsch: Volkswagen befindet sich im größten Change und sucht Möglichmacher, Nachdenker, Querdenker und Innovatoren.

Peter: VW freut sich auf frisches Blut, neue Denkansätze für ein noch besseres Volkswagen, als wir es jetzt schon sind.

Wer Lust hat auf Change und sich auch umweltpolitisch engagieren möchte, ist bei VW an der richtigen Adresse.

Für ein kostenfreies Strategiegespräch mit mir, suchen Sie sich hier einen Termin:

Shownotes:

Karriereseite:                  www.volkswagen-karriere.de

Instagram:                       Volkswagen Karriere (@hello_volkswagen) • Instagram-Fotos und -Videos

XING:                               Peter Nollido | XING

LinkedIn:                         Peter Nollido | LinkedIn