Online-Bewerbung per Zoom

Bewerbung per Zoom

Online-Bewerbung per Zoom Mein ⭐️50⭐️. Podcast 🥂.Leider sind die Online-Bewerbungen ja derzeit nicht weg zu denken. Daher habe ich mich mit Sandra Mareike Lang zusammen gesetzt und wir haben uns über folgende Fragen unterhalten: Worauf sollte ich bei Zoom achten? Wo kann ich den HIntergrund einstellen? Muss ich das Programm runterladen? Welche Vorteile hat das? Wie stelle ich meinen Namen ein? Wo finde ich die aktuelle Version? Sandra M. Lang ist eine Spezialistin, wenn es um Zoom geht. Wir haben uns bei einer Online-Veranstaltung schon vor einigen Jahren kennengelernt und auch auf der Podcast-Heldenkonferenz sind wir uns persönlich endlich mal begegnet. Das war dann sozusagen in der Zeitrechnung „vor Corona“.Immer wenn ich Fragen zu Zoom habe, kann mir Mareike helfen und so gebe ich das Wissen hier auch gerne im Interview zum Vorstellungsgespräch weiter.Zu sehen: Zoom-InterviewZu abonnieren: Podcast Welche Fragen haben Sie noch zum Thema Zoom? Mareike und ich freuen uns, diese auch in einem weiteren Interview zu beantworten. Shownotes: Hier die Zoom-Anleitung: Zoom-Anleitung Mehr zu Sandra Mareike Lang: Dipl.-Kffr. (FH) Sandra Mareike Lang Lerncoach für eLearning Auf LinkedIN Website Der Hörkurs:  ZOOM Safety First – Zoom sicher machen Bildung-Amuse-Gueule

035_Online-Bewerbung Teil 2: Online-Kanäle

Online Bewerbung welche Kanäle sind wichtig?

  Im zweiten Teil des Interviews geht es heute um die wichtigsten Online-Kanäle: Zu sehen gibt es das Interview auf meinem YouTubeKanal Welche Online-Kanäle gibt es denn? Jobboards Jobsuchmaschinen Karriereseiten Matching-Portale und Social Media Was versteht man unter Jobboards, Jobsuchmaschinen, Bewertungsportale oder Karriereseiten? Und vor allem, wann nutze ich was? Google als Suchmaschine: Natürlich eignet sich auch www.google.de als Suchmaschine für Jobs, um erstmal eine Übersicht an Treffen auf Jobportalen zu erhalten. Google spuckt hier Jobportale, Karriereseiten und Google Adverts Jobanzeigen aus. Profis bei der Suche können hier bereits mit „und“-Funktionen arbeiten, wie z.B. Branche, Ort, Position etc.. Von Google gibt es auch „Google for jobs“, ein Versuch von Google, den Suchmaschinen z.B. von indeed Konkurrenz zu machen. Es ist eine neue Funktion von Google und keine Job-Plattform. Stellenanzeigen werden auf der ersten Suchergebnisanzeige von Google in einer Infobox angezeigt. Job-Suchmaschine: www.indeed.de ist, wie z.B. www.kimeta.de eine Job-Suchmaschine und generiert Jobs aus Jobbörsen, aber auch aus Unternehmensseiten, die nicht in den von Unternehmen bezahlten Jobbörsen zu finden sind. Es gibt aber auch hier Anzeigen, für die Unternehmen bezahlen.   Jobbörsen: Hier schalten Unternehmen ihre Anzeigen und bezahlen natürlich dafür. Die bekanntesten sind: www.monster.de www.stepstone.de www.jobware.de (eher konservativ, technische Berufe) www.yourfirm.de […]