Minuten verbleibend

So wichtig könnte Resume Parsing in Zukunft werden

Es gibt ein neues „Buzzword“, das im Personal- und Recruiting-Bereich für viel Wirbel sorgt: CV Parsing.

Grob lässt sich der Begriff am ehesten mit „Lebenslauf-Analyse“ übersetzen. Hierbei werden Bewerbungen und Lebensläufe mithilfe künstlicher Intelligenz ausgelesen und ausgewertet. Tatsächlich reichen die Möglichkeiten aber noch viel weiter.

Was Sie unbedingt zum Thema CV Parsing wissen sollten, um nicht den Anschluss zu verlieren, und wie Sie es sowohl als Recruiter als auch als Bewerber für Ihren Erfolg nutzen können – darauf gehe ich im Folgenden ein.

Was ist CV Parsing?

Beim CV Parsing, auch Resume Parsing oder Lebenslauf Parsing genannt, werden Bewerbungen bzw. Lebensläufe elektronisch durch den Computer ausgelesen. Mit CV ist curriculum vitae gemeint, der Lebenslauf. Die Maschine scannt den Text dabei nach vorher festgelegten Keywords, um die Relevanz des Lebenslaufs bzw. des Bewerbers für die offene Stelle zu überprüfen.

Mithilfe einer künstlichen Intelligenz (KI) kann der Computer am Ende eine Entscheidung treffen, welche eingereichten Lebensläufe besonders relevant und vielversprechend sind. Das heißt, die Maschine bestimmt dann nach dem Algorithmus, welche Unterlagen weitergegeben werden. Erst dann erhält der Personaler/Recruiter die Bewerbungsunterlagen zur weiteren Auswahl.

CV Parsing findet vor allem bei elektronischen Bewerbungen Anwendung, die ohnehin zum Standard geworden sind. Darüber hinaus sind entsprechende Systeme mittlerweile sogar in der Lage, Profile wie beispielsweise bei Xing und LinkedIn automatisch zu scannen, um Recruiter bei der Suche nach potenziellen Kandidaten zu unterstützen.

Welche Bedeutung hat CV Parsing?

CV Parsing wird im Recruiting in der Zukunft mit hoher Sicherheit eine immer größere Rolle spielen. Die Systeme arbeiten so effizient, dass sie in kürzester Zeit eine riesige Menge an Daten durchgehen können. Das ermöglicht es Unternehmen, deutlich mehr potenzielle Kandidaten in die Suche aufzunehmen, was letztlich die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen soll.

Resume Parsing sollte also sowohl bei Bewerbern als auch bei Unternehmen in die Planung miteinbezogen werden.

Bewerber können etwa durch die Optimierung ihres Lebenslaufs hinsichtlich CV Parsing einen Vorteil erreichen, schließlich werden jene Lebensläufe mit höherer Wahrscheinlichkeit vom System als potenziell interessant markiert.

Zum Glück: Noch immer sitzen Menschen am entscheidenden Hebel – und das wird mit Sicherheit auch immer so bleiben. Sich nur auf eine Maschine zu verlassen, erscheint nicht vorstellbar. Es geht daher darum, einen Kompromiss zu finden und die Vorteile von CV Parsing zu verstehen und richtig zu nutzen – ohne dabei alles auf eine Karte zu setzen.

Wie kann ich meine Bewerbung für CV Parsing optimieren?

Welche Begriffe (Keywords) von der KI als besonders relevant eingestuft werden, hängt immer von der genauen Position ab, auf die man sich bewirbt. Ein genaues Studium der Stellenanzeige kann hier wertvolle Hinweise liefern. Für das Optimieren der eigenen Social Media Profile eignen sich diese Begriffe selbstverständlich auch.

Ich rate außerdem dazu, verschiedene Synonyme des gleichen Wortes zu verwenden. Aber Vorsicht: „Keyword-Stuffing“ mag vielleicht den CV Parser glücklich stimmen, doch am Ende wird immer noch ein Mensch eine Entscheidung treffen. Der Lebenslauf sollte immer noch organisch wirken und das Wichtigste auf einen Blick präsentieren.

Grafiken können auch moderne Systeme meistens nicht auslesen, d. h. beispielsweise eine grafische „Punktewertung“ wird beim CV Parsing noch nicht erkannt. Solche grafischen Elemente sollten daher nur mit Bedacht eingesetzt werden.

Dies kann gerade für kreative Berufe einen Konflikt verursachen, denn schließlich muss am Ende immer noch der Mensch am meisten überzeugt werden. Tatsächlich könnte der Trend im Allgemeinen jedoch wieder dazu neigen, Bewerbungen „langweilig“ als Text zu formatieren.

Lassen Sie Ihre Bewerbung und Ihre Profile vom Profi checken

Resume Parsing ist eine spannende Technologie mit vielen Einsatzgebieten, die den Arbeitsmarkt langfristig verändern könnte. Um zukunftssicher aufgestellt zu sein, sollten Sie daher etwas Zeit investieren, um sich mit den Möglichkeiten und Chancen dieser Systeme vertraut zu machen – und zwar sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite.

Ich lade Sie herzlich dazu ein, mit Ihnen Ihre Bewerbungen und Ihr Profil im Coaching auf die Kompatibilität mit künstlichen Intelligenzen hin zu überprüfen und diese zu optimieren.

Buchen Sie eine kostenfreie virtuelle Kaffeepause mit mir: https://bit.ly/virtuelle_Kaffeepause 

 

Apropos Techniken der Zukunft: Das Videointerview wird ebenfalls immer relevanter und erfordert seine ganz eigenen Anpassungen. Mehr dazu im verlinkten Beitrag.

Wenn Sie sich noch unsicher sind, wie das jetzt alles mit diesen Online-Bewerbungen geht, dann schauen Sie gerne auf den folgenden Seiten vorbei:

Was heißt eigentlich Online-Bewerbung? Ein paar Begriffsbestimmungen als Basis.

Die wichtigsten Online-Kanäle

  • Jobboards
  • Jobsuchmaschinen
  • Karriereseiten
  • Matching-Portale und
  • Social Media

XING und LinkedIn als eigenes Profil

Shownotes

Das Interview als Video gibt es auf meinem YouTube-Kanal: https://youtu.be/oY8rlPR8IeU

Mail. dominik@mana-hr.com

Web. https://mana-hr.de/ 

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/dominik-becker-manahrtoolbox/ 

Xing: https://www.xing.com/profile/Dominik_Becker31/cv 

YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCqaN1rfeIm16oLz1JpSxBPA 

Podcast: https://mana-hr.de/hr-podcast // https://open.spotify.com/show/0qtQQ9xuXECzEMu3XLRvcn 

 

Hier gibt es auch die Möglichkeit auszuprobieren, wie ein CV-Parser funktioniert. Auf meine Anfrage bei JoinVision E-Services GmbH wurde mir versichert:

Die Bewerberdaten werden lediglich für den Zeitraum der Verarbeitung auf dem Server abgelegt und anschließend wieder gelöscht.

Natürlich erfüllen alle unsere Tools die Datenschutzgrundverordnung.



Der Artikel hat Ihnen gefallen? 

Hier können Sie weitere Artikel lesen:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}