015 Die Wunderfrage – mein Experiment

Wunderfrage so finden Sie Ihren Traumjob

015 Die Wunderfrage

Heute mache ich mal „etwas anderes“ und experimentiere mit der Wunderfrage.

Häufig kommen Coachees zu mir, die nicht so recht wissen, was will ich eigentlich in Zukunft machen. Meistens ist klar, was es NICHT sein soll. Da viele eher im Kopf unterwegs sind, gibt es hier eine Übung, die mehr über Bilder und das Gefühl geht. Ich bin sehr gespannt, da Phantasiereisen ja bei vielen nicht im Repertoire vorkommen 😉 . Lassen Sie sich darauf ein, machen Sie es sich gemütlich, vielleicht haben Sie noch schöne Entspannungsmusik, die Sie nebenher laufen lassen können.

In diesem Podcast fange ich mit einer Entspannungsübung an und gehe mit Ihnen dann in die Wunderfrage.

Die berühmte Wunderfrage von Steve de Shazer, der zentraler Teil:

„Stell dir vor, heute Nacht, während du schläfst, geschieht ein Wunder, und das Problem, das dich gerade beschäftigt, ist verschwunden. Woran würdest du das merken?“

Die Wunderfrage ist Teil der „Lösungsfokussierten Kurztherapie“ und wurde in den 1980er Jahren von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg entwickelt. Der Auslöser war eine verzweifelte Aussage eines Klienten: „Vielleicht kann da nur noch ein Wunder helfen“.

Daraus entstand dann die Wunderfrage, da klar war, wie nützlich diese Sichtweise sein kann. Die Aufmerksamkeit der Klienten wird darauf gelenkt, wie ihr Leben aussehen würde, sobald ihr Problem verschwunden ist und ermöglicht so Zugang zu den wirklichen Bedürfnissen des Klienten. D.h. wir verlassen den Problemzustand und bewegen uns in den Lösungsraum, in dem viel mehr Ideen entstehen.

Mehr will ich hier gar nicht schreiben, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie ein paar Minuten NUR FÜR SICH!

Shownotes:

Literaturhinweis:


Mehr als ein Wunder: Die Kunst der lösungsorientierten Kurzzeittherapie

Steve de Shazer, Yvonne Dolan236 Seiten, Carl-Auer Verlag GmbH (1. Januar 2015)
ISBN 3896706284